Deutsch

WETTBEWERBSVORSCHRIFTEN

EUROPEAN UNION CONDUCTING COMPETITION

 

Die Bulgaria Hall gibt in Zusammenarbeit mit Artes National Orchestra,  Kodaly Philarmonic Orchestra und Pazardjik Symphony Orchestra, mit dem Patrozinium des Bulgarischen Konsulats in Mailand die erste Veranstaltung des “ EUROPEAN UNION CONDUCTING COMPETITION” bekannt .

An dem Wettbewerb können Orchesterleiter jeder Nationalität und ohne Altersbeschränkung teilnehmen.

Der Wettbewerb wird in Sofia und in Pazardjik (Bulgarin) vom 8. bis zum 13. Januar 2018 stattfinden.

Die Preiskonzerte werden in Italien, in Ungarn, in Bulgarien, in der Tschechischen Republik und Polen stattfinden.

VORSCHRIFTEN

Der Wettbewerb ist in zwei Hauptphasen gegliedert: die AUSSCHEIDUNGSPHASE beginnt am 1. Mai 2017 und endet am 30. September 2017. Die Ausscheidungsphase läuft anhand einer Videoprüfung und Lebensläufe ab. Die ERSTE RUNDE und die darauffolgenden Phasen werden vom 8. bis zum 13. Januar 2018 in Sofia und Pazardjik stattfinden. Beim Finale handelt es sich um ein öffentliches Konzert, das in der Bulgaria Hall in Sofia (Bulgarien) stattfinden wird.

  1. Zulassung
    An dem Wettbewerb können Orchesterleiter jeder Nationalität und ohne Altersbeschränkung teilnehmen.

  2. Ausscheidungsphase 
    Annahmebeginn der Anmeldungen: 1. Mai 2017. Ende der Anmeldung: 15. September 2017;
    Die Kandidaten müssen Links zu zwei Videos senden, die von der Jury bewertet werden.

VIDEODETAILS
Die Videos können Stücke aus jeder beliebigen historischen Periode beinhalten, mit der Mitwirkung von jeder Art von Ensamble, sowohl vokal als auch instrumental.
Die Videos müssen in Streaming einsehbar sein (ohne herunterladen) und jedes Video muss mindestens 5 Minuten dauern und mindestens die Hälfte des Videos muss frontal aufgenommen sein.

Die Videos, in denen der Kandidat ein Klavier dirigiert, werden nur dann zugelassen, wenn mindestens zwei Pianisten spielen (vierhändig gespieltes Stück oder zwei Klaviere).

ZUR ERSTEN RUNDE ZUGELASSENE KANDIDATEN
Diejenigen Kandidaten, die zur ersten Runde zugelassen sind, werden bis zum 30. September 2017 per E-Mail benachrichtigt. Die Liste der zugelassenen Kandidaten wird außerdem auf der Webseite des Wettbewerbs veröffentlicht.

Der Wettbewerb ist wie folgt strukturiert:

Erste Runde: Streichorchester, 8., 9. und 10. Januar
Zweite Runde: Kammerorchester, 11. Januar
Vorentscheidung:
Symphonieorchester, 12. Januar
Finale:
Symphonieorchester, 13. Januar

Die erste Runde steht 75 Kandidaten offen.
Die zweite Runde steht 20 Kandidaten offen.
Die Vorentscheidung steht 10 Kandidaten offen.
Das Finale steht 3 Kandidaten offen.

  1. Repertoires.

Erste Runde: Streichorchester für höchstens 75 Kandidaten
E. Elgar: Serenade für Streicher in e-Moll op. 20 – Satz II, Larghetto
M. Karłowicz: Serenade für Streicher Op. 2 – Sätze I, March and II, Romance
P.I. Tchaikovsky: Serenade für Streicher in C-Dur op. 48 – Sätze II, Valse und IV, Finale
Den Kandidaten steht für die Probe eine Zeit von ca. 15 Minuten zur Verfügung.

Zweite Runde: Kammerorchester für 20 Kandidaten
L. van Beethoven: Symphonie Nr. 5 I Satz
B. Bartók: Rumänische Volkstänze
G. Rossini: Symphonie aus “Cenerentola”
Den Kandidaten steht für die Probe eine Zeit von ca. 15 Minuten zur Verfügung.

Vorentscheidung: Symphonieorchester für 10 Kandidaten
G. Fauré: Prélude from Pelléas et Mélisande orchestral suite, Op.80
A. Dvorak: Praeludium: I, Pastorale (Allegro moderato) und V, Finale: Furiant (Presto)
M. De Falla: Danza ritual del fuego aus “El Amor Brujo”
Den Kandidaten steht für die Probe eine Zeit von ca. 30 Minuten zur Verfügung.

Finale: Symphonieorchester für 3 Kandidaten

Gruppe A
F. Schubert: Symphonie Nr.. 9 in C-Dur, D. 944, II Satz. Andante con moto

Gruppe B
J. Sibelius: Symphonie Nr. 2 in D-Dur, Op. 43, IV Satz. Finale: Allegro moderato

Gruppe C
P. I. Tchaikovsky: Symphonie Nr. 5 in e-Moll, Op.64, I Satz. Andante – Allegro con anima
Das Finale steht 3 Kandidaten offen. Jedem
Bewerber wird eine Gruppe zugewiesen und es stehen ca. 50 Minuten zur Probe der Stücke der jeweils zugewiesenen Gruppe zur Verfügung.

Am gleichen Tag wird ein öffentliches Konzert organisiert, das Teil der Aufgabe ist. Während dieses Konzerts dirigiert jeder Konkurrent die ihm zugewiesenen Stücke.

Es wird Konzertkleidung verlangt.

Der Gewinner wird direkt nach dem Abschlusskonzert in Anwesenheit des Publikums bekannt gegeben.

Die Stücke werden am Vorabend der jeweiligen Prüfungsphase ausgelost. Die Konkurrenten müssen alle Stücke des Repertoires kennen.

  1. Preise

Erster Platz:

Geldpreis von € 1.250,00
– 1 Konzert in Mailand (das Theater wird später bestimmt werden) während der Italientournee des Kodaly Philarmonic Orchestra 2019*;
– 2 Konzerte in verschiedenen Saisonen in Süditalien während der Italientournee des Kodaly Philarmonic Orchestra 2019*;

Leitung von mindestens einem Opernakt aus dem Repertoires der Saison 2018/2019 des National Theatre in Opava (Tschechische Republik);
– 1 Konzert mit Pazardjik Symphony Orchestra in der Saison 2018/2019 in Pazardjik (Bulgarien);
– 1 Taktstock ABL von limitierter Auflage mit Etui, auf den Dirigenten angepasst.

Offizielles Zertifikat.

* Die Tourneedetails werden sobald als möglich auf der Webseite bekannt gegeben

Zweiter Platz:

Geldpreis von € 900,00
– 1 Konzert in Debrecen (Ungarn) in der Saison 2018/2019 mit Kodaly Philarmonic Orchestra ;
– 1 Konzert mit Witold Lutosławski Chamber Philharmonic in der Saison 2018/2019, in Łomża (Polen);
– 1 Taktstock ABL von limitierter Auflage mit Etui, auf den Dirigenten angepasst.
– Offizielles Zertifikat.

Dritter Platz:

Geldpreis von € 650,00
– 1 Konzert mit Pazardjik Symphony Orchestra in der Saison 2018/2019 in Pazardjik (Bulgarien);
– 1 Taktstock ABL
 von limitierter Auflage mit Etui, auf den Dirigenten angepasst.
– Offizielles Zertifikat.

Alle diejenigen, die an der Vorentscheidung teilnehmen, erhalten ein offizielles Zertifikat der Vorentscheidung. Wer die Ausscheidungsphase überwunden hat, erhält ein Teilnahmezeugnis.

Die letzten Wettbewerbsphasen sind öffentlich und es werden Vertreter internationaler Künstleragenturen anwesend sein.

  1. Jury
    Die internationale Kommission besteht aus den folgenden Mitgliedern:

Ausscheidungsphase:
M° Massimiano Caldi (Italien); M° Grigor Palikarov (Bulgarien); M° Jan Miłosz Zarzycki (Polen)

Erste Runde:
M° Vittorio Parisi (Italien),
Präsident der Jury, conducting chairholder am Konversatorium G. Verdi von Mailand;
M° Ludek Golat (Tschechische Republik), ehemaliger Leiter des Moravian and Silesian National Theatre;
M° Grigor Palikarov (Bulgarien), Musikdirektor von Pazardjik Symphony Orchestra;
M° Daniel Somogyi-Tóth (Ungarn), Musikdirektor von 
Kodaly Philarmonic Orchestra;
M° Jan Miłosz Zarzycki (Polen), Künstlerischer Leiter von Witold Lutosławski Chamber Philharmonic;
Zu beachten: Alle Jurymitglieder werden vom ersten Tag des Wettbewerbs bis zum Ende anwesend sein. Im Krankheitsfall oder im Fall von höherer Gewalt wird das fehlende Jurymitglied von der Organisation durch einen anderen auf internationalem Niveau geschätzten Maestro ersetzt.

  1. Anmeldung
    Für die Einschreibung muss das Anmeldeformular auf der Seite des Wettbewerbs bis um 24:00 Uhr am 15. September 2017 ausgefüllt werden.

Für weitere Informationen: eu.conducting.competition@gmail.com

  1. Anmeldegebühr
    Die Anmeldegebühr für die Ausscheidungsphase beträgt € 95,00 (Paypal: + %5).
    Die für die Erste Runde zugelassenen Kandidaten müssen eine Anmeldegebühr von € 200,00 bis zum 30. November 2017 bezahlen, die auf die gleiche Weise wie die Anmeldegebühr der Registrierung zu begleichen ist.

Für die Bezahlung muss die gleiche Methode wie bei den vorangegangenen Schritten angewandt werden.

  1. Transfer und Unterbringung
    Die Organisation wird sich um den Transfer vom Flughafen Sofia zum Ort des Wettbewerbs kümmern.

  2. Medienrechte
    Wenn die Konkurrenten ihre Kandidatur einreichen, berechtigen sie damit den Promotor, sich alle Aufnahmerechte von Fernsehen und Radio nutzbar zu machen. Dazu gehören auch die Fotos, die auf und neben der Bühne aufgenommen werden.
    Wenn die Konkurrenten ihre Kandidatur einreichen, erlauben und berechtigen sie außerdem den Promotor, ihre Namen und Bilder in den gedruckten Veröffentlichungen zu verwenden.

  3. Schlussbestimmungen
    Die Wettbewerbsteilnahme bedeutet, dass der Konkurrent den vorliegenden Vorschriften vollständig zustimmt. Die Organisation behält sich das Recht im Fall von höherer Gewalt vor, die Wettbewerbsvorschriften abzuändern. In diesem Fall veröffentlicht die Organisation alle Informationen bezüglich der durchgeführten Änderungen.
    Für jede Art von Rechtsstreit ist die englische Version des Wettbewerbs ausschlaggebend. Der zuständige Gerichtshof ist Prato (Italien).